Lernen es die Medien nie?

Kardinal Schönborn gab vor seiner Abreise nach Rom am vergangenen Montag eine Pressekonferenz. Dabei verwendete er sehr viel Zeit und Mühe, den Sinn dieser außerordentlichen Synode zu erklären. Die wesentlichen Punkte:

  • Hören auf die Zeugnisse von Laien und Bischöfen
  • Offen und frei aussprechen, was die Bischöfe sehen und wahrnehmen und denken
  • Basis schaffen um Antworten auf die Diskrepanz zwischen Lehre der Kirche und Leben der Menschen zu geben.

Es fand sich auch der klare Hinweis, dass die Reduktion – vor allem in den Medien – auf:

  • Homosexuelle Partnerschaften
  • Wiederverheiratete Geschiedene und die Zulassung zur Kommunion

eine falsche, ja irreführende Einengung ist.

Dass es sogar der sonst so seriöse ORF verabsäumt hat, das im Teletext zum Ausdruck zu bringen ist sehr schade.

Was wäre, wenn man einmal das Anliegen der Pressekonferenz ernst nimmt und im ORF einmal eine ausführliche Sendung gestaltet zum Thema:

KINDER – ERSTE OPFER VON SCHEIDUNGEN

Hilfreiche Fragen dazu gefällig?

  • Wieviele Tränen weinen Kinder in ihren Zimmern, wenn Eltern streiten und sich nicht versöhnen?
  • Welche Ängste haben Kinder, wenn der Vater die Mutter attackiert?
  • Was fehlt einem Kind, das ohne Vater oder ohne Mutter aufwächst? Oder noch schlimmer mit aggressiven Haltungen des Vaters gegen die getrennte Mutter oder gegen den getrennten Vater.
Werbung

Über areopagit

born 1959, Familiy with six children, threee grandchildren, teacher for catholic religion, Contentmanager in many areas for religion.
Dieser Beitrag wurde unter allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s