Urlaubstipps praktisch gelebt: 2. Bewegen – nicht bewegungslos erstarren

Die Tipps von Bischof Manfred SCHEUER, Innsbruck konkret:

  • Zweite Priorität komme der körperlichen Bewegung zu. Dies gilt – so Scheuer – besonders für Menschen, die von Berufs wegen meist stehen oder sitzen.

Hätten Sie gedacht, dass das Wort Bewegung in der Bibel vorkommt? Ein Blick ins Buch der Weisheit 7,24: „Denn die Weisheit ist beweglicher als alle Bewegung;  in ihrer Reinheit durchdringt und erfüllt sie alles.“ Hat uns der erste Urlaubstipp zum Schlaf der Gerechten und zur Wachsamkeit geführt, so bringt uns die Wachsamkeit weiter. Nur uns?

Körperliche Bewegung veranlasst uns, den Standpunkt zu ändern.

Neue Perspektiven eröffnen sich, Lasten fallen von uns ab, manche Fettschicht und Beschwerlichkeit macht uns nicht mehr so sehr zu schaffen. Da haben wir also die Wachsamkeit und die Bewegung. Wohin führt uns das? Sich von der Weisheit bewegen lassen führt dazu von ihr durchdrungen zu werden. So kann die äußere Bewegung auch unser starres Innere in Bewegung bringen.

Ein bewegter Mensch sieht Gott, sieht die eigenen Sorgen und die des Nächsten. Bewegt kann er mit sich selbst und mit Gott in Dialog treten.

  • Dritte Priorität gebühre dem Gebet, der Kontemplation
Werbung

Über areopagit

born 1959, Familiy with six children, threee grandchildren, teacher for catholic religion, Contentmanager in many areas for religion.
Dieser Beitrag wurde unter allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s